Steckbrief Segeln Reisen Fotogalerie Videos Downloads Gästebuch Sitemap

Gezeit berechnen

Gezeit berechnen

Als Hilfsmittel zur Gezeitenberechnung gibt es die Gezeitentafeln vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Das Handbuch „Gezeitentafeln für Europäische Gewässer“ gilt jeweils für ein Jahr. Es beinhaltet Bezugspunkte mit Angaben der Hoch- und Niedrigwasserzeiten, der Hoch- und Niedrigwasserhöhen und mittlere Tidenkurven. Ebenfalls gibt es Auskunft über die Gezeitenunterschiede (GU) zu den Bezugsorten resp. den Anschlussorten und auch ergänzende Hilfstabellen für diverse Berechnungen.

Anhand dieser Tafeln kann nun der Navigator in 4 Schritten genau berechnen, wann und wo wie hoch der Wasserstand am gewünschten Ort sein wird. Genauste Präzision in der Berechnung ist sehr wichtig, da ein Fehler gravierende Folgen haben kann. Das Beispiel zeigt eine einfache Gezeitenberechnung mit Hilfe von solchen Gezeitentafeln. Probier die Berechnung nachzuvollziehen.

Wann ist in Calais (F) am 15. April 1992 das zweite Hochwasser? Wieviel beträgt die Höhe der Gezeit (Wasserstand in Meter über dem Karten-Null)? Für den Zoom fahre mit der Maus übers Bild.

Schritt 1

  Zunächst müssen wir herausfinden, in welcher Mondphase wir uns an diesem Tag befinden. Diese Angabe finden wir in der Gezeitentafel.


Wir sehen: zwischen dem 10. und 16.4. befinden wir uns im ersten Viertel, es beginnt genau am 10.4. um 10:06 h; Nippzeit.

Schritt 2

  Jetzt suchen wir den Bezugsort im Handbuch der Gezeitentafeln:

Calais gehört zum Bezugsort Brest.



Brest hat eine Springverspätung von 1 Tag, 15 Std., unsere gesuchte Zeit ist also der 12.4. um 01:06 Uhr.

+/- 2 Tage ergibt ein Zeitfenster vom 10.4. bis 14.04., also befinden wir uns in einer Mittzeit (kein Halb- und kein Vollmond und kein Viertelmond*). Diese Angabe ist nötig für die Berechnung der durchschnittlichen Wasserstand-Differenz am gesuchten Ort.

*Mittzeiten sind die Mondphasen zwischen Vollmond und Neumod (Springzeiten) sowie zwischen den viertel Monden (Nippzeiten). Sie betragen jeweis ca. 3 Tage. Deshalb zählt man +/- 2 Tage zur gesuchten Zeit und bestimmt so die gültige Mondphase für die Berechnung. (siehe erstes Bild)

Schritt 3

  Das zweite Hochwasser (HW) in Brest am 15. April findet statt um 15.45 Uhr und beträgt 7.2 Meter

Schritt 4

  Wir suchen in der Tafel den Anschluss-Ort Calais (Nr. 943): der Zeitunterschied bei HW beträgt + 7 Std. 42 Min., der durchschnittliche Höhenunterschied des Wassers beträgt beim HW (-0.3+0):2=-0.15. (Wir nehme nur den Durschnitt, weil wir uns in einer Mittzeit und nicht in einer Nipp- oder Springzeit befinden). Wir addieren die Zeit (15:45 + 7:42) und die Höhe (7.2-0.15) und es ergibt sich das folgende Resultat:

am 15.4.1992 ist in Calais um 23.27 Uhr das zweite Hochwasser und es beträgt 7.05 Meter.